Knirscherschienen

Zähne und Seele sind eine Einheit

„Da musst  Du die Zähne "zusammenbeißen“ oder „verbissen“ an eine Aufgabe herangehen. Es gibt viele solcher Sprüche. Zähne können Geschichten von der Seele erzählen und leiden mit dem Körper mit, denn der Körper und die Seele sind eine Einheit! Nachts wird alles zerkaut, was tagsüber „runtergeschluckt“ werden muss. Durch ein reflektorisches unbewusstes Zusammenpressen der Zähne entsteht ein sehr hoher Druck, der um ein Vielfaches höher ist als beim normalen Essen(ca.500kg).

Eine Folge der nächtlichen Muskelaktivität sind abgeknirschte Zähne. Viele Betroffene wachen morgens mit Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Ohrpfeifen (Tinitus), Sehstörungen oder mit stark verspannten Kiefermuskeln auf. Neben chronischem Stress gelten Alkohol, Schlafstörungen und Angst zu den Risikofaktoren.

Was kann man gegen Zähneknirschen tun?

Am einfachsten wäre es natürlich, die Ursache für das Zähneknirschen auszuschalten: den Stress und die Dinge die Sie versuchen in der Nacht zu verarbeiten. Aber das ist leichter gesagt als getan. Daher sind primär Knirscherschienen Mittel der Wahl, um zahnbezogene Störfaktoren zu eliminieren. Die Oberfläche der Knirscherschienen wird vom Zahntechniker so angepasst, dass das Zähneknirschen ohne Kraftaufwand stattfinden kann. Dadurch wird sowohl der Verlust an Zahnsubstanz minimiert als auch die schädlichen Einflüsse auf das Kiefergelenk vermindert.

Zwei Drittel aller Österreicher sind von diesem Problem betroffen. Wir arbeiten mit Physiotherapeuten und Osteopathen zusammen und helfen Ihnen gern.

Copyright 2016, dr ney.at